Schönheitsoperationen – aktuelle Bestseller und Trends

Von | 10. Juli 2019

Schönheitsoperationen werden immer beliebter

So wie sich Schönheitsideale ständig verändern, gibt es auch in der ästhetischen Chirurgie immer wieder unterschiedliche Strömungen und Modeerscheinungen. Wir geben Auskunft darüber, welche Behandlungen gerade besonders beliebt sind und welche Trends in Zukunft wahrscheinlich immer bedeutender werden.

Die Hitliste der Schönheitsoperationen in Deutschland

Der Wunsch, den eigenen Körper ein wenig aufzubessern, ist nach wie vor weit verbreitet. In den vergangenen Jahren zählten dabei vor allem die Brustvergrößerung, Augenlidstraffung und Fettabsaugung zu den häufigsten Schönheitsoperationen in Deutschland. Die Lidstraffung belegte letztes Jahr sogar Platz eins. Aber auch Operationen wie Lippen- und Nasenkorrekturen oder Hals-Stirn-Facelifts wurden wieder vielfach durchgeführt. Doch welche Trends lassen sich mit Blick auf die Zukunft festmachen?

Trend 1: Minimalinvasive Chirurgie auf dem Vormarsch

In Deutschland werden jährlich zahlreiche Schönheitsoperationen durchgeführt.

Minimalinvasive Methoden, also schonendere chirurgische Behandlungen, die die Haut nur minimal verletzen, werden immer beliebter. Der Eingriff dauert meist nur wenige Minuten, erzielt aber oft sofort einen Verjüngungseffekt für die Haut. Ein weiteres Plus: Man ist meist schon nach ein paar Tagen wieder gesellschaftsfähig.

Typische Beispiele sind Injektionen von Botox oder sogenannter Filler, wie etwa Hyaluronsäure oder Kollagen. Gerade Botox-Behandlungen werden immer häufiger präventiv angewandt, damit im Alter keine allzu drastischen Liftings mehr durchgeführt werden müssen. Doch auch Fadenlifting, Mesotherapien oder Eigenbluttherapien sind schonend für die Haut und immer mehr im Kommen.

Trend 2: Alles dreht sich um die Brust

Bei Frauen steht die Brustvergrößerung immer noch hoch im Kurs unter den Schönheits-OPs. Doch neben den Silikonimplantaten gibt es mittlerweile auch die Möglichkeit einer Brustvergrößerung mit Eigenfett, wie sie beispielsweise in der Fort Malakoff Klinik durchgeführt wird.

Dadurch werden gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. So kann der Brustumfang um bis zu eine Körbchengröße erweitert werden, während andere Körperteile durch die Abnahme des Fetts ebenfalls geformt werden. Zudem bilden sich bei dem Eingriff keine Narben und die Brust wirkt natürlicher als mit Implantaten.

Trend 3: Immer mehr Schönheits-OPs für Männer

Doch Schönheitsoperationen werden längst nicht mehr ausschließlich von Frauen in Anspruch genommen. Etwa jeder sechste Patient einer Schönheits-OP ist männlich. Ein typischer Eingriff bei Männern ist etwa die Reduktion einer Männerbrust. Aber auch Fettabsaugungen und Augenlidstraffungen liegen bei Männern hoch im Trend. Da volles Haar gerade bei Männern mit Jugend und Vitalität in Verbindung gebracht wird, ist es nicht verwunderlich, dass auch die Haartransplantation ebenfalls eine beliebte Operation darstellt.

Der Trend geht also klar dahin, keine dramatischen Typenveränderungen mehr durchzuführen, sondern stattdessen die eigenen Konturen und Merkmale leicht anzupassen. Zudem werden die Behandlungen häufiger von beiden Geschlechtern in Anspruch genommen – denn auch Männer kommen immer mehr auf den Geschmack von Schönheitsoperationen.