5 Tipps für eine gesunde Ernährung

Von | 13. November 2019

Gesunde Ernährung und wie sie gelingt

Bei der Ernährung kann man viel falsch machen. Man kann aber auch viel richtig machen, wenn man sich an ein paar Grundregeln hält. Diese verhelfen zu einem gesünderen Körper sowie zu einem gesteigerten Wohlbefinden. Mit den folgenden 5 Tipps ernähren Sie sich gesund und geben Körper und Geist alles, was sie benötigen.

1.     Essen Sie abwechslungsreich

Was wir schon von Kindesbeinen an hören, entspricht tatsächlich der Wahrheit: Ausgewogenheit ist ein zentraler Faktor für eine gesunde Ernährung. Essen Sie von allem Guten (Obst, Gemüse, Vollkornprodukte, gesunde Fette etc.) genügend und sorgen Sie für Abwechslung bei den diversen Zutaten.

Durch eine abwechslungsreiche Ernährung können Unterversorgungen vermieden werden: Sie decken mit Vielfalt in der Ernährung wichtige Nährstoffgruppen automatisch ab. Schauen Sie bei zelluniq.de vorbei, um Ihre ausgewogene Ernährung mit den richtigen Nahrungsergänzungen zu komplettieren.

2.     Trinken Sie ausreichend

Für einen gesunden Organismus ist ausreichend Flüssigkeit von großer Bedeutung. Die Organe können ihren Funktionen nur nachgehen, wenn sie genügend Flüssigkeit erhalten. Daher ist Wasser ein zentraler Bestandteil für eine gesunde Ernährung. Trinken Sie genügend Wasser oder (ungesüßten) Tee.

Verzichten Sie hingegen auf zucker- bzw. kalorienhaltige Getränke wie Alkohol und Limonaden.

3.     Genießen Sie Obst und Gemüse

Vitamine in Gemüse und Obst

Vitamine gehören zu einer gesunden Lebensweise dazu.

Obst und Gemüse sollten auf keinem Ernährungsplan fehlen. Sie versorgen den Körper mit wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen. Am besten bereiten Sie sich jeden Tag 3 Portionen Gemüse und 2 Portionen Obst zu. Nüsse und Hülsenfrüchte können hier ebenso zum Einsatz kommen und somit eine Ladung Obst oder Gemüse ersetzen.

Nehmen Sie in die Arbeit gesunde Snacks in Form von Gemüsesticks, einem Apfel oder einer Portion Studentenfutter mit.

So versorgen Sie Ihr Hirn und Ihren Organismus in der produktiven Zeit am Tag mit ausreichend Nährstoffen und tun Ihrem Körper allgemein etwas Gutes.

4.     Achten Sie auf gesunde Fette

Fett ist überlebenswichtig. Daher sollten Sie bei der Wahl der richtigen Fette auf Hochwertigkeit achten. Nehmen Sie als Lieferanten für essenzielle Fettsäuren vorwiegend pflanzliche, kaltgepresste Öle zu sich. Diese enthalten durch ihre schonende Herstellung noch alle wertvollen Nährstoffe. Ungesunde Fette sind vielfach in Süßigkeiten, Wurst und Fast Food enthalten. Diese Speisen sollten demnach nur in Maßen verzehrt werden.

5.     Nehmen Sie genügend Ballaststoffe zu sich

Ballaststoffe sind für die Darmperistaltik, also die Darmbewegung, von großer Bedeutung. Sie beugen somit Verstopfung vor und machen länger satt. Vollkornprodukte bieten die meisten Ballaststoffe und sollten daher häufiger auf dem Teller landen.

Der Körper braucht Nährstoffe, um zu funktionieren. Mit der gezielten Zufuhr gesunder, hochwertiger Lebensmittel können Sie Ihren Körper leistungsfähiger und stärker machen. Sie werden den Unterschied merken und sich auf Dauer deutlich vitaler fühlen.