Abnehmen durch gesunde Ernährung: Die Wahrheit

Von | 19. März 2016

Ein schöner und schlanker Körper, der Gesundheit und Vitalität ausstrahlt, ist wohl der Traum der meisten Menschen. Kaum jemand ist mit seiner Figur zufrieden und so werden verschiedene Diäten ausprobiert, meist leider mit nur mäßigem Erfolg, der auch nicht lange anhält. Darum steht die Frage im Raum, wie man denn erfolgreich abnehmen kann und anschließend sein Gewicht auch hält.

Kann man abnehmen, ohne hungern zu müssen?

Abnehmen ohne Hungern

Hungern ist mit Sicherheit keine Lösung zum Abnehmen, denn irgendwann wird man einfach „schwach“.

Diäten sind meist mit Verzicht verbunden. Wer eine Diät beginnt, muss vieles, woran er gewöhnt ist, aus seinem Ernährungsplan verbannen. Oft verspürt man auch unangenehme Hungergefühle mit dem Ergebnis, dass man schnell schwach wird und wieder in alte Verhaltensmuster verfällt.

Aber man kann sich satt essen und dabei trotzdem abnehmen. Das Zauberwort heißt Volumen. Damit ist gemeint, dass man Nahrung mit großem Volumen aber mit nur wenigen Kalorien zu sich nimmt. Da das Volumen eine große Rolle spielt, wird diese Methode von den Ernährungswissenschaftlern auch „Volumetrics“ genannt.

Formula-Diäten als Start in ein gesünderes Leben

Immer beliebter als Start in ein gesünderes Leben sind sogenannte Formula-Diäten, wie z.B. Slim Fast, BCM, Almased oder amapur. Die Diäten helfen dabei schnell abzunehmen und dabei das Hungergefühl zu minimieren. Die normale Ernährung wird durch Shakes, Suppen und andere fertige Mahlzeiten ersetzt (Kalorienreduzierung). Diese Ernährungsweise muss in der Regel 2-3 Wochen strikt eingehalten werden. Natürlich ist das keine langfristige Lösung, aber motiviert.

Das Ziel ist es die Abnehmerfolge als Motivation für eine Ernährungsumstellung zu nutzen. Vor allem die amapur Diät hat ein überdurchschnittlich hohe Erfolgsrate, weil nicht nur mit Shakes gearbeitet wird, was eine gewisse Abwechslung mit sich bringt. Das Diätportal abnehmtipps4u.de hat die amapur Diät getestet. Den Testbericht und Erfahrungsberichte zur amapur Stundendiät finden Sie hier. Die offizielle Webseite von amapur finden Sie hier.

Gesunde Ernährung ohne Hunger und Verzicht

Nun soll erklärt werden, wie man die Nahrung am besten dauerhaft umstellen kann, ohne dabei Hunger oder Verzicht spüren zu müssen. Als Erstes ist es wichtig, seinen BMI, also den Body-Mass-Index, zu kennen. Anschließend muss man errechnen, wie hoch der tägliche Kalorienverbrauch ist. Sinnvoll ist es weiterhin, ein Ernährungstagebuch zu führen, worin man festhält, was man täglich zu sich nimmt. Jetzt hat man Fakten in der Hand und kann mit diesem Wissen das Problem konkret angehen. Hilfreich können auch Ernährungslisten und Tabellen sein.

Sport im Alltag

Abnehmen ist eigentlich ganz simpel. Man muss eigentlich nur ein Kaloriendefizit schaffen, dann schmelzen die Pfunde von selbst.

Ein sehr wesentlicher Faktor zum gesunden Abnehmen ist ausreichende Bewegung, denn der Mangel an Bewegung ist eine der Hauptursachen für Übergewicht. Wer sich bewegt, der verbrennt auch Kalorien. Wenn man abnehmen will, kommt man an Sport also nicht vorbei, denn schließlich will man eine negative Energiebilanz erreichen, die zum Gewichtsverlust führt. Für jeden gibt es die geeignete Sportart, es soll vor allem auch Spaß machen.

Sich bewegen heißt nicht immer, dass man in einem Fitnessstudio schwitzen muss. Sport und Bewegung lassen sich auch in den Alltag einbauen. Dazu gehören auch Hausarbeit oder Treppensteigen. Empfehlenswert ist auch das Führen eines Bewegungstagebuchs, denn die Fortschritte, die man Woche für Woche erzielt, sind eine zusätzliche Motivation. Man wird fitter, fühlt sich wohler und der Bauchumfang wird kleiner, man fühlt sich insgesamt attraktiver. Das spornt dann noch mehr an. Ein weiterer Vorteil ist auch, dass Muskeln mehr Energie verbrennen. Das bedeutet, dass man selbst im Ruhezustand mehr Energie verbraucht.

Motivation – man muss es wirklich wollen

Wenn man das Projekt „schöner Körper“ erfolgreich angehen und auch durchhalten will, dann geht es nicht ohne die nötige Motivation, denn man muss bedenken, dass man immer wieder mal von Heißhunger und Fressattacken überfallen wird. Da muss man natürlich erfolgreich widerstehen können.

Essen gehört zur Lebensqualität. Es dient nicht nur der Energiezufuhr, sondern ist eine emotionale Verhaltensweise. Wenn diese Lebensqualität zu sehr reduziert wird, dann macht sich schnell Frustration breit und ebenso schnell ist es dann auch mit den guten Vorsätzen vorbei.

Motivation ist etwas, was von innen kommt. Darum sollte sich jeder fragen, wo seine Wünsche, Bedürfnisse und Ziele liegen. Auch muss man sich darüber im Klaren sein, dass mit dem Abnehmen auch ein Stück harter Arbeit verbunden ist und natürlich auch jede Menge Geduld. Schließlich ist man ja auch nicht über Nacht dick geworden. Darum wird man auch nicht so schnell schlank werden.

Das Durchhalten wird umso leichter, je klarer die Ziele formuliert sind. Am besten man legt sich erst einmal für die nächsten Tage das Programm fest. So sollte man den ersten Termin mit dem Trainer vereinbaren oder sich ein Paar Laufschuhe besorgen. Wenn das Ziel zu weit entfernt ist, dann fehlt die Dringlichkeit, sofort mit dem Abnehmen zu beginnen.

Damit man nicht ganz allein dasteht, sollte man für externen Druck sorgen. So sollte man Freunden und Familienmitgliedern von den Plänen erzählen. Auch andere kleine Tricks könnten helfen, zum Beispiel kann man ein Foto aus Tagen, an denen man eine bessere Figur hatte, an den Kühlschrank hängen oder sich ein Kleidungsstück herauslegen, in das man nicht mehr hineinpasst.

Irrtümer und Ernährungsfallen

Abhnehmen Schönheit

Wenn man zu schnell abnimmt, wird die Fettverbrennung „gedrosselt“. Isst man dann wieder normal, kommt es zum bekannten Jojo-Effekt.

Sicherlich kennen das viele. Man nimmt nur Salat zu sich und überschreitet die 1.000 Kalorien-Grenze nicht. Trotzdem ist kaum ein Erfolg zu sehen. Woran liegt das? Da ist man vielleicht in eine Ernährungsfalle getappt. Salat ist zwar sehr gesund, aber es ist viel besser, wenn man gedünstetes Gemüse zu sich nimmt. Man bekommt keinen Blähbauch und es ist auch gesünder. Wenn der Teller mit dem Gemüse auch schön bunt ist, hat man schon einen großen Teil des täglichen Bedarfs an Mineralstoffen und Vitaminen abgedeckt. Salat aber liegt recht schwer im Magen und man fühlt sich viel schwerer.

Wer meint, dass man mit dem Auslassen des Frühstücks Kalorien sparen kann, der ist auf dem Holzweg, denn am Mittag hat man dann richtig Hunger und langt doppelt zu. Man sollte doch auf Omas Sprichwort hören, die einst sagte, dass man morgens wie ein Kaiser, mittags wie ein König und abends wie ein Bettelmann speisen sollte.

Wenn man auf Kohlenhydrate verzichtet, dann riskiert man eine einseitige Ernährung, die sich äußerst negativ auf den Stoffwechsel auswirken kann. Sicher nimmt man ab, wenn man täglich nur 1.000 Kalorien zu sich nimmt. Aber auf die Dauer kommt es nur zu dem gehassten Jojo-Effekt. Man kann bis zu 2.000 Kalorien täglich essen, und das ohne Bedenken.

Wenn Abnehmen gefährlich für die Gesundheit wird

Für viele Menschen, besonders für junge Mädchen und Frauen, haben die berühmten Stars aus Hollywood Vorbildfunktion. Filmstars und Sängerinnen haben immer tolle Figuren und man fragt sich, wie sie es denn schaffen. Oft sind die Methoden der Stars allerdings äußerst fragwürdig, was den Erfolg betrifft, manchmal sogar gefährlich.

So setzt Sienna Miller zum Beispiel auf die Wodka Diät. Dabei wird viel getrunken und wenig gegessen. Sogar der Salat wird mit Wodka zubereitet. Auch radikales Entwässern ist eine Methode, die oft von Stars angewandt wird, wenn sie auf die Schnelle einige Pfunde loswerden wollen. Sicher purzeln die Pfunde schnell, aber dabei tappt man geradewegs in die Jojo-Falle. Auch wird auf die Dauer das Gewebe schwer geschädigt.

Einige Stars schwören auf Zitronensaft auf nüchternen Magen, denn die Verdauung soll so angeregt werden. Allerdings können Zähne und Magenschleimhaut in Mitleidenschaft gezogen werden. Wovon man auf jeden Fall die Finger lassen sollte, sind verschreibungspflichtige Medikamente, die die Körpertemperatur erhöhen und so das Fett verbrennen. Die Nebenwirkungen sind Kopfschmerzen, Fieber, Zittern und können sogar zu Herzschäden führen.

Für gesundes Abnehmen auf Dauer sollte man lieber auf eine ausgewogene Ernährung achten und auf Bewegung, Das sorgt für ein positives Lebensgefühl und für langfristigen Erfolg.